Telezentrie

Welche Vorteile der Einsatz telezentrischer Komponenten gegenüber konventionellen Verfahren bietet, zeigen die folgenden Prüfbilder aus industriellen Bildverarbeitungsanwendungen.

Diffuse Beleuchtung und entozentrische Abbildung

Telezentrische Beleuchtung und Abbildung mit Vision & Control-Komponenten

Die perspektivische Abbildung des Lochbleches führt zu scheinbar verschieden großen Bohrungsdurchmessern oben und unten und außerdem zur Verdeckung des unteren Bohrungsdurchmessers.

Bei telezentrischer Beleuchtung und Abbildung erscheinen oberer und unterer Bohrungsdurchmesser gleich groß und ohne perspektivische Verdeckungen.

Durch die diffuse Reflexion im Glas wirkt der Henkel selbst als Lichtquelle und hat nur einen geringfügigen Helligkeitsunterschied zur primären Lichtquelle.

Im parallelen Hauptstrahlengang von Beleuchtung und Optik wirkt der Glashenkel als Zylinderlinse und wird kontrastreich abgebildet.

Die perspektivische Abbildung mit einem entozentrischen Objektiv läßt nur wenige Wabenquerschnitte sichtbar werden.

Durch die telezentrische Perspektive lassen sich alle Wabenquerschnitte des 100 mm hohen Keramikkörpers auf Durchgängigkeit überprüfen.

Die diffuse Beleuchtung führt zu undefinierbaren Kantenübergängen bei diesem polierten Stahlbolzen; die Größe und Entfernung der Beleuchtung hat Einfluß auf die Breite der kontrastarmen Zone.

Telezentrisch beleuchtet und abgebildet, ergeben sich kontrastreiche Körperkanten.