Spotbeleuchtungen – für die industrielle Bildverarbeitung

So vielfältig wie die Anforderungen der Praxis, so vielseitig sind unsere 27 neuen Spotbeleuchtungen mit gerichteter Lichtführung.

Durch ihren modularen Aufbau können Anwender auf einfachste Weise die für ihre jeweiligen Zwecke ideale Beleuchtungsvorrichtung konfigurieren.

Die Spotbeleuchtungen der Produktfamilien SLE, SLB und SLF bauen allesamt auf der LED-Technik auf und kommen daher mit geringer Stromaufnahme aus. Zudem bleiben die Leuchtmittel auch im Dauerbetrieb kühl – das garantiert eine lange Lebensdauer. Ihr homogenes Lichtfeld erleichtert die Erfassung komplexer Objekte.

Je nach Modell sind die Spotbeleuchtungen für unterschiedliche Bereiche des Lichtspektrums lieferbar. Zur Verfügung stehen Ausführungen für weißes, blaues, rotes und grünes Licht sowie für den Ultraviolett- und den Infrarotbereich. Kunden können zwischen drei verschiedenen Spotdurchmessern wählen – 100 mm, 150 mmm und 200 mm (jeweils bei einer Entfernung von 200 mm zwischen Beleuchtungseinrichtung und Objekt). Je nach Ausführung bestehen die optischen Elemente aus Glas (Kennbuchstabe SLE) oder Kunststoff (SLF).

Innerhalb der 27 lieferbaren Varianten kann der Anwender aus fünf unterschiedlichen Gruppen auswählen, je nach Anwendungsbedarf. So verfügt der SLB-24V über einen ins Gehäuse integrierten Beleuchtungscontroller (Die Geräte sind sowohl für Dauer- als auch für Pulsbetrieb ausgelegt). Der SLE-24V verfügt über ähnliche Eigenschaften wie SLB-24V, ist aber zusätzlich mit einer Aufsatzoptik ausgestattet. Letztere verfügt über eine Kondensorlinse für eine optimale Fokussierung und maximale Lichtausbeute. Der Kennbuchstabe E in der Typenbezeichnung steht für eine besonders energieeffiziente Ausführung. Das gleiche gilt für Anwendungsfälle bei denen Blitzbetrieb eingesetzt werden muss oder andererseits eine diffuse, gleichmäßige Lichtverteilung erzielt werden soll. Der Variantenreichtum zeigt die innovativen Ideen und die Erfahrung innerhalb von 30 Jahren Bildverarbeitungs-KnowHow.

 

Gemeinsame Merkmale aller Varianten sind die Schutzklasse III für den Betrieb mit Sicherheitskleinspannungen und die Schutzart IP50. Die Betriebstemperatur umfasst den Bereich zwischen 0°C und 45°C. Der Anschluss erfolgt über einen M8-Stecker. Als Zubehör lieferbar sind die LED-Controller DLC3005 und DLC 3005-R sowie ein 24-Volt-Einbaunetzteil.

Kontakt

 Pressekontakt

 

pth-mediaberatung GmbH

Friedrich-Bergius-Ring 20

D-97076 Würzburg / Germany

 

Ansprechpartner

Herr Paul-Thomas Hinkel

Telefon: +49 9 31 / 32 93 0-0

E-Mail: cg@mediaberatung.de

Internet: www.mediaberatung.de


Unternehmenskontakt

 

Vision & Control GmbH

Mittelbergstr. 16

D-98527 Suhl / Germany

 

Ansprechpartner

Frau  Beate Koch

Telefon: +49 36 81 / 79 74-34

E-Mail: presse@vision-control.com

Internet: www.vision-control.com