24.10.2014

Neuer digitaler Beleuchtungscontroller

Für stabile Lichtverhältnisse in Machine Vision

Der neue digitale Beleuchtungscontroller vicolux® DLC 3005 von Vision & Control überwacht online alle Betriebszustände der Beleuchtung und garantiert bei entsprechender Konfiguration den sicheren, ausfall- und störungsfreien Betrieb der angeschlossenen Beleuchtung innerhalb deren Leistungsgrenzen.

Vision & Control definiert mit seinem neuen digitalen Beleuchtungscontroller vicolux® DLC3005 den zukünftigen Standard für LED-Beleuchtungen in seinen Bildverarbeitungssystemen. Ganz nach dem Konzept von Vision & Control - the easy way of machine vision - ist der neue Controller einfach in der Bedienung sowie leicht zu integrieren und sorgt für stabile Lichtverhältnisse und eine hohe Ausfallsicherheit von LED-Beleuchtungen im industriellen Umfeld. Der Controller überwacht online alle Betriebszustände der Beleuchtung und garantiert bei entsprechender Konfiguration den sicheren, ausfall- und störungsfreien Betrieb der angeschlossenen Beleuchtung innerhalb deren Leistungsgrenzen.

Mit einer enormen Leistungsdichte, untergebracht in einem robusten und platzsparenden Aluminiumgehäuse von nur 74 mm x 56 mm x 21 mm, besticht der digitale Beleuchtungscontroller durch sein kompaktes und industrietaugliches Design. Ein Mikroprozessor überwacht die Beleuchtungsregelung und sorgt so für stabile Lichtverhältnisse bei einem Wirkungsgrad von bis zu 95 Prozent. Ob SPS-, NPN-, PNP- oder TTL-Signale - dank der universellen digitalen Eingänge und industrietauglichen Standardsteckverbindern ist der Controller für alle Anlagen geeignet und damit einfach zu integrieren. Hochleistungs-LED-Beleuchtungen aller Art können über den Controller kontinuierlich und geblitzt betrieben werden. Die Digitaltechnologie garantiert die Reproduzierbarkeit der gewählten Beleuchtungseinstellungen. Die Einstellung der Beleuchtungsparameter erfolgt manuell über Drehschalter am Gerät. Darüber hinaus können via USB-Schnittstelle und Web-Interface Beleuchtungsparameter auch mittels Software definiert werden. Neben den zwei digitalen Eingängen verfügt das Gerät über zwei SPS-kompatible digitale Ausgänge. Über diese kann zum einen der Betriebszustand abgefragt und zum anderen verzögerungsfreie Schaltvorgänge ausgelöst oder Kameras getriggert werden. Der digitale Beleuchtungscontroller vicolux DLC3005 hat einen Betriebsspannungsbereich von 10 V bis 30 V. Im Dauerbetrieb gibt das Gerät einen kontinuierlichen Strom von 5 A ab, im Blitzbetrieb sind es bis zu 10 A mit einer Auflösung von 10 Bit. Blitzzeiten können von 20 µs bis 300 ms bei einer Triggerfrequenz von maximal 1 kHz konfiguriert werden.

Der Controller überwacht online alle Betriebszustände der Beleuchtung und garantiert bei entsprechender Konfiguration den sicheren, ausfall- und störungsfreien Betrieb der angeschlossenen Beleuchtung innerhalb deren Leistungsgrenzen. Die Statusanzeigen an der Frontseite des Controllers geben Aufschluss über dessen Betriebszustand. Der neue DLC3005 ist in zwei Ausführungen erhältlich, zur direkten Montage in der Anlage oder zur Befestigung auf einer Tragschiene.

Der digitale Beleuchtungscontroller DLC 3005 ist in Kürze in unserem Produktkatalog verfügbar und wird erstmal zur sps ipc drives vorgestellt.