18.11.2010

VISION 2010: Qualität der Messekontakte bei Vison & Control bestätigt Wirtschaftsaufschwung

Im Jahr eins nach der Krise findet die Bildverarbeitungsbranche zu alter Stärke zurück. Übereinstimmend mit den Prognosen des VDMA zieht der Bildverarbeitungsspezialist Vision & Control ein positives Resümee aus seinem Messeauftritt zur VISION 2010 in Stuttgart. „Besonders die Qualität der Messekontakte lässt uns optimistisch in die Zukunft schauen“ resümiert Geschäftsführer Dr. Jürgen Geffe rückblickend den Messeauftritt.

Neu vorgestellt auf der VISION 2010 wurden die Messfunktionen für den bildverarbeitenden Sensor camat®. Die besondere Neuheit ist daran, dass nun auch in dieser Leistungsklasse von Vision Systemen maßliches Prüfen möglich wird. Die Handhabung der Mess-Tools in der neuen camat®-Bedienoberfläche überzeugt durch Intuition und Leistungsfähigkeit. Die vorgestellten Funktionen umfassen die Vermessung von Abständen, Durchmessern und Winkeln.

Darüber hinaus wurde die neue Kommunikations- und Prozessschnittstelle Ethernet für das Vision System camat® vorgestellt. Sie ermöglicht ab sofort eine einfache und leistungsfähige Einbindung von bildverarbeitenden Sensoren in die Prozessumgebung.

Mit der Markteinführung der neuen Linienbeleuchtungsserie LLL7 zielt Vision & Control besonders auf die Anwender von Zeilenkameras, die sehr helle Linienbeleuchtungen benötigen. In Kombination mit Stablinsen erreichen die Beleuchtungen eine Beleuchtungsstärke von 130.000 Lux. Eine spezielle optische Konstruktion sorgt für beste Homogenität der Beleuchtung (> 90 %) bei gleichzeitig höchster Lichtausbeute.