13.11.2015

Sicher in die Luft gehen

Vision & Control-Komponenten unterstützen die Überwachung von Turbinenschaufeln für Flugzeug Triebwerke

Objektiv und Linienbeleuchtung

Ein Hersteller von Turbinenschaufeln für Flugzeugtriebwerke bedient sich der Expertise von Fisher Smith, einem Systempartner von Vision & Control in Großbritannien. Das von Fisher Smith entwickelte System unterstützt die Überprüfung der Hauptturbinenschaufeln von Strahltriebwerken.

Anstelle der vollautomatischen Inspektion der Schaufeln setzt der Hersteller auf eine teilautomatisierte Lösung, bei der die Prüfer potenzielle Defekte ermitteln und danach dokumentieren können. Fisher Smith löste diese Aufgabenstellung mit Hilfe eines PC-gestützten Bildverarbeitungssystems.

Vor der Überprüfung werden mehrere der gewichtigen Turbinenschaufeln in einer Vorrichtung positioniert, die Schaufeln unterschiedlicher Größe und Form aufnehmen kann. Das Vision System erfasst danach die Bilder der gekrümmten Membran am Fuß jeder Schaufel mit Hilfe einer Zeilenkamera. Die Kamera ist mit einem telezentrischen Objektiv vicotar® T45/2.0L von Vision & Control ausgerüstet. Das Arbeitsprinzip Telezentrie gewährleistet dabei, dass der Abbildungsmaßstab des Objektivs unabhängig vom Abstand der Schaufel konstant bleibt. Dadurch kann die Kamera ein 10 mm breites Messfeld mit einer konstanten Auflösung von 0,005 mm erfassen.

Beleuchtet werden die Turbinenschaufeln während der Bilderfassung durch zwei rot leuchtende vicolux® – LED-Linienbeleuchtungen vom Typ LAL7-50/R-Ex. Die Beleuchtungen sind an zwei gegenüberliegenden Seiten des Kameragehäuses angebracht und beleuchten den Schaufelfuß unter einem Winkel von 10°. Während die Zeilenkamera die Schaufel entlang ihrer Länge abfährt, werden die erzeugten Zeilen-Bilder an das Vision System gestreamt. Dort werden sie zu einem flächigen Bild zusammengesetzt und zur nachfolgenden Analyse gespeichert.